Drohneneinheit: Stadt Windsbach

Drohneneinheit: Stadt Windsbach

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Retten. Löschen. Bergen. Schützen mehr erfahren
info

Hauptbereich

Drohneneinheit

Endlich war es soweit: Am 22. September 2023 meldete sich die neu gegründete Drohneneinheit der Feuerwehr Windsbach einsatzbereit. Von nun an steht sie sowohl für Einsätze im Gemeindegebiet, als auch für Feuerwehren der benachbarten Gemeinden zur Verfügung, welche um Unterstützung bei verschiedenen Einsatzlagen bitten.

Unter der Leitung der beiden Gruppenführer Andreas Großberger und Stefan Porlein wurden von insgesamt zehn Piloten die notwendigen Voraussetzungen geschaffen, um im Ernstfall die Einheiten mit wichtige Informationen "aus der Luft" unterstützen zu können.

Alle ehrenamtlichen Drohnenpiloten haben beim Luftfahrtbundesamt eine Prüfung abgelegt und zahlreiche theoretische Übungs- und praktische Flugstunden absolviert.

Die Drohne mitsamt allem erforderlichen Zubehör ist im Feuerwehrgerätehaus stationiert, von welchem aus die Drohne von den Einsatzkräften der Drohneneinheit zu den Einsatzstellen transportiert wird.

Grundsätzlich sind für den Einsatz der Drohne drei Personen vorgesehen, die an den karierten und beschrifteten Funktionswesten erkennbar sind:
Ein Pilot, welcher für die Steuerung der Drohne selbst verantwortlich ist, ein Luftraumbeobachter, der den Piloten bei der Navigation unterstützt, sowie ein Kamera-Operator, welcher die Steuerung der Kamerafunktion übernimmt und die übertragenen Live-Bilder auswertet.

Die Drohne kann bei vielen verschiedenen Einsatzszenarien eingesetzt werden. Diese sind unter anderem:

Die Kontrolle von größeren Brandstellen, die Suche nach vermissten Personen/Tieren mit Hilfe der eingebauten Wärmebildkamera, die Erkundung von Bereichen, welche aus Gründen der Sicherheit nicht betreten werden können oder auch die Lageaufklärung für die Einsatzleitung an unübersichtlichen Orten.

Die Anschaffung der Drohne sowie des gesamten Zubehörs erfolgte ausschließlich über Spenden. Vielen Dank!

Technische Daten der Drohne

Modell:DJI Matrice M30T
Beschaffung:

2023

Flugzeit:

max. 41 Minuten

Eigenschaften:

 
  • max. Distanz (theoretisch): 7 Kilometer ab Startpunkt
  • max. Geschwindigkeit: 23 m/s (82 km/h)
  • Einsetzbar bei Wind bis ca. 15 m/s (54 km/h / Windstärke 7)
  • IP55 Schutz bei widrigen Wetterumständen und Temperaturen
 
Ausstattung: 
  • Weitwinkelkamera (4K/30 fps)
  • Zoom Kamera (200x Max. Hybrid Zoom)
  • Thermalkamera
  • Laser Enterfnungsmesser (Reichweite 3 m-1.200 m)
  • LED-Scheinwerfer zur Ausleuchtung (Reichweite bis 120 m)
 
 

Luftaufnahmen der Drohne

Die nachfolgenden Aufnahmen entstanden beim Einsatz der Drohne am 07.07.2023 beim Wald- und Flächenbrand nahe unserem Ortsteil Veitsaurach.